Alle Infos für unsere kleinsten Rennfahrer!

Die Kleinsten ganz groß!

Uns liegt es am Herzen, auch den kleinsten Rennfahrern ein tolles Fahrerlebnis zu bescheren. Aus diesem Grund gibt es im Nettedrom einige Regelungen, die für einen unvergesslichen und sicheren Aufenthalt der Kinder sorgen.

Allen Kindern stehen zur eigenen Sicherheit optional Nackenschutzringe und Rippenschutzwesten in verschiedenen Größen kostenlos zur Verfügung. Bitte sprechen Sie vor Ort unser Bahnpersonal an. Ein ultra-robuster Rundumschutz, Überrollbügel, Sicherheitsgurte und LED-Licht sorgen für reichlich Sicherheit im Elektro-Kart. Außerdem kann die Geschwindigkeit der einzelnen Karts individuell eingestellt werden und an das entsprechende Können der Kinder angepasst werden.

Körpergröße und Mindestalter

Für die Nutzung unserer Elektro-Karts ist eine Mindestgröße von 1,35 Metern notwendig. Diese Körpergröße muss erreicht sein, damit Kinder im aufrechten Sitz die Brems- und Gaspedale problemlos bedienen können.

Auf der Elektro-Kartbahn am Nettebad setzen wir keine speziellen "Kinderkarts" ein, allerdings lassen sich sowohl die Sitzkonsolen als auch die Geschwindigkeit unserer Fahrzeuge an die Größe und das Können des Fahrers anpassen.  

Das Mindestalter für die selbstständige Führung unserer E-Karts beträgt 8 Jahre.
Für unsere Kleinsten haben wir spezielle Öffnungszeiten: MiniRacer von 8 bis 9 Jahren können ausschließlich dienstags von 16 bis 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 12 Uhr in stark gedrosselten E-Karts auf die Rennstrecke.
Das Mindestalter für beifahrende Kinder im TwinKart beträgt 6 Jahre.

Kinder unter 14 Jahren dürfen ein E-Kart nur führen, wenn ein Erziehungsberechtigter oder eine Begleitperson, auf welche die Aufsichtspflicht übertragen wurde, sich in Sicht- und Rufnähe aufhält.

Der passende Fahrmodus für jedes Kind!

In Abhängigkeit vom Alter des Kindes gibt es verschiedene Fahrmodi, in denen die Geschwindigkeiten der E-Karts unterschiedlich gedrosselt wird.

Fahrmodus Voraussetzung
Modus 1 8 bis 9 Jahre
(Mini-Racer mit speziellen Öffnungszeiten)
Modus 2 10 bis 11 Jahre oder 1:52 Min. pro Runde
Modus 3 12 bis 14 Jahre oder 1:21 Min. pro Runde
Modus 4 ab 1:05 Min. pro Runde
Erwachsenenmodus ab 50 Sek. pro Runde

Aus Sicherheitsgründen fahren diese Gruppen immer getrennt voneinander (außer Familien).

Bei besonders guter Fahrleistung und Erreichen der vorgegebenen Rundenzeit besteht die Möglichkeit, in den nächsthöheren Fahrmodus zu wechseln, um mit den älteren Kindern zu fahren. Die Entscheidung über eine Hochstufung trifft das Bahnpersonal. Fairerweise orientieren wir uns dabei nur an den Zeiten. Karterfahrung und Ehrgeiz ist kein Grund für eine Höhergruppierung.

Die Hochstufung wird im System hinterlegt und gilt somit auch für weitere Besuche. Vor der nächsten Fahrt sollte das Bahnpersonal dennoch kurz auf den Fahrmodus hingewiesen werden. Natürlich behalten wir uns vor, die Personen bei unangemessener Fahrweise auf der Rennstrecke wieder in den alten Modus zurückzustufen bzw. die Hochstufung zu untersagen.

Ist der Fahrer hochgestuft worden, darf er in der neuen Geschwindigkeit nur mit der schnelleren Gruppe fahren. Sollte er wieder mit der niedrigeren Gruppe fahren wollen, so wird die Geschwindigkeit entsprechend gedrosselt.

Twin-Kart

Diese temporeichen Zweisitzer verdoppeln den Fahrspaß auf der E-Kartbahn am Nettebad und sind besonders für diejenigen Personen geeignet, die Rennsport-Feeling erleben möchten ohne selbst ein Elektro-Kart zu steuern.

So können auch jüngere Kinder oder Menschen mit Einschränkungen in Begleitung eines Erwachsenen Grand-Prix-Flair im Nettedrom genießen.
Das Mindestalter für die Begleitpersonen im Twin-Kart beträgt 6 Jahre. Der Fahrer muss mindestens 18 Jahre alt sein und benötigt eine Rennlizenz.

Auch für fortgeschrittene Fahrer bietet das Twin-Kart hervorragende Möglichkeiten, um sich von anderen Rennpiloten beim gemeinsamen Fahren Tipps zu holen und Tricks zeigen zu lassen

Erklärung der Erziehungsberechtigten zur Übertragung der Aufsichtspflicht