Ticket zur Aufguss-Weltmeisterschaft

Auf geht’s zur Weltmeisterschaft für unsere Sauna-Queens

Nach einem überragendem fünften Platz bei der Deutschen Aufguss-Meisterschaft, haben sich unsere Saunameisterinnen Sabine Bunnenberg und Bettina Etmann am 01. und 02. September in der WM-Relegation mit einem dritten Platz gegen elf Teams aus elf verschiedenen Ländern durchsetzen können und sich somit bereits zum zweiten Mal für die Aufguss-Weltmeisterschaft qualifiziert. Somit geht es für das eingespielte Sauna-Duo vom 18. bis 24. September in die Thermen Soesterberg bei Utrecht in den Niederlanden.

Bereits im Juli 2017 kämpfte unser Damen-Duo mit ihrer eigens entwickelten Choreografie zum britisch-königlichen Motto „Elizabeth und Kate“ um die Deutsche Aufguss-Meisterschaft in der Obermain Therme in Oberfranken. Dabei schafften Sie es mit ihrem abwechslungsreichen und königlichen Auftritt am 12. Juli in das Finale und haben sich gleichzeitig die Chance auf eine Qualifikation zur Aufguss-Weltmeisterschaft ergattert. Am Ende zählten Sie zu den besten Deutschlands und belegten einen sehr guten 5. Platz.

Das Glück war danach auf ihrer Seite und so konnten sich Bettina Betmann und Sabine Bunnenberg als Nachrücker für die Relegation der Aufguss-Weltmeisterschaft am 01. und 02. September qualifizieren, wobei sie den dritten Platz machten. Jetzt geht es für unsere beiden Saunameisterinnen nur zwei Wochen nach ihrer hervorragenden Leistung in der Relegation zur Weltmeisterschaft.



Nach verpatzten Training - 3. Platz in der WM-Relegation

„Es freut uns, dass wir auch in diesem Jahr die Jury von uns überzeugen konnten, damit haben wir nicht gerechnet“, sagte Bettina Etmann mit strahlendem Gesicht.  Mit ihrer königlichen Choreografie bei der Deutschen Aufguss-Meisterschaft sicherten sich die beiden Queens „Elizabeth und Kate“ einen Platz für die WM-Relegation, die im Satama Resort am Scharmützelsee in Brandenburg am 01. und 02. September stattfand. Hierbei konnten Sie mit Ihrer Vielfalt an Kostümen und Aufgusstechniken den dritten Platz erzielen. „Da bei unseren Trainings einiges falsch gelaufen ist, waren wir umso glücklicher als bei dem großen Auftritt  alles reibungslos klappte.“, sagte Sabine Bunnenberg nach der Relegation. Dafür übten unsere Saunameisterinnen aus der Loma-Sauna bis in die Nacht hinein und warfen kurz vorher noch ein paar neue Änderungen ein.



Schnell noch üben und dann zur Weltmeisterschaft

Nun geht es für die beiden Kolleginnen einen großen Schritt weiter - zur Weltmeisterschaft. Diese findet in den Thermen Soesterberg bei Utrecht in den Niederlanden statt. Es treten 32 weitere Teams und 40 Einzelaufgießer an. Nicht nur die Anzahl der Konkurrenten und die Größe der Sauna mit einer Kapazität bis zu 200 Gästen ist gestiegen, auch die Vorfreude und Nervosität der beiden Wettstreiterinnen aus dem Nettebad. „Das ist jetzt schon eine andere Hausnummer, aber wir fühlen uns einfach geehrt wieder eine Chance zu bekommen.“, betonte Bettina Etmann. Natürlich wird wieder fleißig an der Choreografie gefeilt und Anregungen aus der WM-Relegation mit eingebracht, um die Gäste und die Jury zu überzeugen.

Auf der anderen Seite zählt für das Nettebad-Duo aber auch die Erfahrung, die sie immer wieder bei solchen Wettbewerben machen und sich in Ihrem Bereich mit andern Mitstreitern auszutauschen. Nachdem wir Ihnen die Frage stellten, was Sie sich denn als Ziel setzen, sagten die beiden gelassen: „Wir freuen uns mehr dabei zu sein – natürlich werden wir unser Bestes geben, aber so wie es bis jetzt gelaufen ist, haben wir schon wieder einiges erreicht. Es ist doch immer viel schöner die Erwartungen und Ziele nicht festzulegen, dann freut man sich über jeden Erfolg noch viel mehr.“.



Wir gehören zu den besten 21 Aufgießer-Teams weltweit

Das Training und die vielen kleinen Korrekturen an der Kür haben sich ausgezahlt!
Die Saunameisterinnen Sabine Bunnenberg und Bettina Etmann belegten den 21. Platz in der Teamwertung und sind zurecht mächtig stolz: "Sogar die 2. Platzierten aus der Deutschen Aufgussmeisterschaft haben wir weit hinter uns gelassen", strahlt Sabine Bunnenberg.

Schon im letzten Jahr waren die Aufgießerinnen bei der Aufguss-WM erfolgreich dabei. "Unser Ziel war eine erneute Teilnahme, das haben wir geschafft", so Bettina Etmann lächelnd. Dass die beiden ihren Platz bei der Weltmeisterschaft nochmals verbessern konnten, können die Zwei kaum fassen.
Jetzt aber konzentrieren sie sich ihre neuen Kenntnisse und Techniken auch für die Loma-Sauna umzusetzen und die Gäste in Osnabrück zu verzaubern.